Worum es beim Streiten eigentlich geht

Ein Blick unter den Teppich von Auseinandersetzungen.

Drehen sich Auseinandersetzungen immer und immer wieder um das gleiche, geht es häufig nicht um das, worum gestritten wird. Man kann sich jahrelang an Themen abarbeiten, die an der Oberfläche auftauchen. Gelöst werden die Probleme in den seltensten Fällen, weil die Ursachen woanders liegen. 

Die Frage ist also nicht WORUM wir streiten sondern WARUM?

Hier kommen die sechs häufigsten Gründe, die unter den Streitthemen liegen und dafür sorgen, dass wir damit …weiterlesen

Über wahre Liebe und die Freiheit

Die Geschichte vom Frosch und der Maus.

„Liebe ist die Fähigkeit, den Menschen, die uns wichtig sind, die Freiheit zu lassen, die sie benötigen, um so sein zu können, wie sie sein wollen – unabhängig davon, ob wir uns damit identifizieren können oder nicht.“ (George Bernhard Shaw)

Einst verliebte sich ein Frosch in eine Maus und auch die Maus fand an dem Frosch Gefallen und erwiderte seine Liebe.

Beide hatten sehr verschiedene Arten zu leben und hatten …weiterlesen

Glückliche Beziehungen brauchen ganze Menschen

Warum ich nicht möchte, dass mein Mann meine bessere Hälfte ist.

Kürzlich habe ich einem Gespräch gelauscht. Eine Frau stellte ihren Partner mit den Worten vor: „Das ist Tim, meine bessere Hälfte.“

Ups, dachte ich! Ich möchte nicht, dass mein Mann meine bessere Hälfte ist.

Warum?

> Weil er mich dann erst zu einem vollständigen und besseren Menschen machen würde. Und ich möchte, dass wir uns auch ohne den anderen vollständig und ganz fühlen können und dürfen.

> Weil …weiterlesen

Konflikte? Ja, aber richtig.

Wie Sie destruktive Gespräche vermeiden.

Die meisten Paare haben es schon vermutlich schon mal gehört: Streit ist okay. Aber es ist wichtig, wie man streitet. Da ist die Rede von Ich-Botschaften. Auf keinen Fall Du-Sätze; das sind Vorwürfe. Da schmeißt man dem anderen quasi verbal was vor die Füße oder an den Kopf und dem bleibt dann nichts anderes übrig, als dagegenzuhalten und was zurückzuwerfen oder beleidigt zu schmollen. Aber das ist auch doof. Wir …weiterlesen

Reden Sie sich glücklich

Zwiegespräch: eine Übung, die wirkt.

„Ein Paar, das nicht miteinander spricht, verlernt sich kennen.“ 
Michael Lukas Moeller*

Studien haben ergeben, dass Paare im Schnitt etwa vier Minuten am Tag miteinander sprechen. Und dabei geht es häufig um organisatorische Dinge. Für das Funktionieren des Alltags mag das ausreichen, doch für eine intime und dauerhafte Beziehung braucht es mehr. Denn miteinander reden, bedeutet in einer Partnerschaft immer auch, sich zu begegnen und zu berühren.

Kurz: wenn wir nicht …weiterlesen

Nach oben